25. Januar 2016

[RPG-Blog-O-Quest] #004 Januar ’16 – Rückblick auf 2015


Und wieder ist zum RPG-Blog-O-Quest aufgerufen worden, einem Ruf, dem ich nur zu gerne folge und mich für meinen etwas verspäteten Beitrag entschuldige - aber besser spät als nie, richtig?



1. Eine Runde, die mir von 2015 im Gedächnis bleiben wird, war _________________ , weil ___________________.
Die von mir geleiteten Testspiel für Ahbaron System (mein eigenes) am Games Day 2015 in Luzern,  weil trotz gleichen Startbedingungen es immer wieder überraschend anders und doch auch erstaunlich ähnlich geblieben ist.

2. 2015 hab ich ________________ für mich entdeckt, weil _________________________.
Symbaroum, weil ich die nordischen Spielerhersteller einfach liebe und sie echt fantastisches Hintergrundmaterial bringen.

3. Welches war das Buch / der Film / der Comic, wo Du im letzten Jahr am meisten fürs Rollenspiel rausgezogen hast?
Die Comic-Serien von Conan bleiben ungeschlagen, auch wenn dieselben Geschichten mittlerweilen für mich zum x-ten Mal neu aufgelegt werden. Das hat man(n) davon, wenn man in die Jahre kommt ;0)

4. Welches war Dein meistgespieltes Rollenspiel in 2015?
 Drei Mal dürft ihr raten - Ahbaron System latürnich.

5. Ist Dir 2015 ein SC verstorben … oder alternativ: Welches war das dramatischste Nahtodereignis (im Rollenspiel) im letzten Jahr?
Das dramatischste Nahtodereignis erlitt die Strassenratte Matthieux als er seinen Kumpanen heimlich nah schlich und sich durch einen völlig verpatzten Wurf beinahe an den aus der Ummauerung ragenden Tonscherben die Halsschlager aufschlitzte - zum Glück kennt Ahbaron System Schicksalspunkte!
 
Bonusfrage: Ich würde mir wünschen, dass sich eine der nächsten Blog-O-Quest um _______ drehen würde, weil _________________. (Zum Jahresauftakt doch eine gute Gelegenheit zu fragen, worauf ihr Bock habt!)
Homemade Settings und homemade Welten.
Die kommerziellen kenne ich alle ;0)

1 Kommentar:

Ingo Schulze hat gesagt…

Homebrewsettings. Könnte man als Frage bei Settings mit aufnehme, das haben tatsächlich viele gewünscht.